SPÖ-Ortsorganisation Brunn/Wild

  • Facebook icon
  • Youtube icon
  • Picasa icon

GRW, erfolgreiche Arbeit wurde belohnt!

Wir haben unsere Energie im „Wahlkampf“ darauf gesetzt unser zuletzt verlorenes 3. Mandat wieder zurück zu gewinnen.

Dies ist uns wie wir glauben mit Überzeugungskraft und offenen ehrlichen Gesprächen gelungen. Die unter Mitteilung zur konstruktiven Zusammenarbeit und aktiver Mitgestaltung sowie Ausübung der Kontrollfunktion mit sozialem Engagement, Hilfestellung und Beratung für den Sicherheitsbereich, Umwelt, Energie, Trinkwassersicherung, Tourismus, Kultur u. Bildung, Freizeit, Jugend, Sport und Gesundheit sowie Unterstützung der Pensionistenvereine.

Durch Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung ist es gelungen, unseren Mandatsstand zu erhöhen und somit die Möglichkeit gegeben in der kommenden Periode mehr mitver-antworten und mitentscheiden zu können. Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen. Auch möchte ich mich im Namen meines Teams für die freundschaftliche Aufnahme bei den Hausbesuchen bedanken. Es haben sich in diesen Gesprächen für uns drei wichtige Punkte herauskristallisiert.

Erstens, dass sich ALLE Bürgerinnen und Bürger, wie auch wir, eine bessere Zusammenarbeit in der Gemeindestube wünschen.

Zweitens, dass keine Streitgespräche geführt werden sollen.

Drittens, möge großes Augenmerk auf die kommenden und geplanten Windräder gerichtet werden. Ebenso auf die geplante Umfahrung der Ortschaft Brunn an der Wild insbesondere mit Einbindung der betroffenen Bürger im Nahbereich zur Umfahrung.    

Folgende Mandatare der SPÖ-Fraktion sind in den Gemeinderat eingezogen:

                              Geschäftsführender GR Leopold BARTH

                              Gemeinderätin Ludmilla SCHRIMPF und

                              Gemeinderat Rudolf GLANZ

Ich kann Ihnen, liebe Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger jedenfalls versprechen, dass wir wie zuletzt auch in Zukunft weiterhin alle Bewohner gleich, unabhängig wie bisher von der Parteigesinnung, mit bestem Wissen und Gewissen vertreten werden.

 

                                                                          Ihr  Leopold Barth